NOCH FREI?
Staufen Fahrrad fahren
Staufen Wein
Staufen Weinberge

WARUM STAUFEN?

Genießer und Aktive verfallen gleichermaßen dem Charme, dem Angebot und der Umgebung Staufens (http://www.staufen.de): dem wärmsten Eck Deutschlands, wo man den Süden auf dem Teller, im Weinglas und in der Natur – mit seinen Menschen, die dadurch geprägt wurden – erleben darf.

Die Stadt Staufen („s’Städtle“), eine Gründung des Zähringer Geschlechts, ist von weitem durch seine imposante Burgruine auf dem Schlossberg auszumachen. Umgarnt wird sie von terrassierten Weinbergen, wo edle Weinreben wie Chardonnay, Riesling, Gutedel und Spätburgunder wachsen und zu begehrten Tröpfchen verarbeitet werden.

Für alle Radfahrer ist unser Fahrradschopf (mit E-Bike-Ladestation) die ideale Ausgangsbasis für genussvolle Touren: Flachstrecken satt am Oberrhein oder das hügelige Terrain in den Schwarzwald-Vorbergen des Breisgaus, des Markgräflerlandes und die fordernden Steigungen Richtung Münstertal zu den herrlichen Aussichtslagen des Südschwarzwaldes – allen voran der Belchen (1414m). Dort sowie am höchsten Berg des Schwarzwaldes, dem Feldberg, hat es die einzigen Gamsbestände Deutschlands außerhalb der Alpen.

Und kulturell? Von Straßburg und Baden-Baden im Norden bis Basel (weltgrößte Kunstmesse) und Mulhouse (herrliches Automuseum mit u.a. 100 Bugattis!) bis zum Isenheimer Altar (Colmar) und dem Freiburger Münster ist alles in Kürze zu erreichen. Und zu guter Letzt soll der von Johann Wolfgang von Goethe im Drama „Faust“ sagenumwobene Alchemist, Astrologe und Schwarzkünstler während der Renaissance im Gasthaus Löwen in Staufen gelebt haben. Mephisto machte seinem Leben hier ein Ende.

Wandern? Ohne Frage ideal: Staufen liegt sowohl am „Markgräfler Wiiwägli“ (Weinpfad) als auch am Bettlerpfad. Beide ziehen sich durch Obst- und Rebland entlang der Rheinebene auf der einen und dem Südschwarzwald auf der anderen Seite. Zusätzlich bietet das berühmte Wegenetz des Schwarzwaldvereins beispielloses Wandervergnügen – alles kostenlos mit der KONUS-Karte per Bahn und Bus zu erreichen.

Spritztour? Motorrad- und Autotouren sind sowohl im kurvenreichen Südschwarzwald als auch in den Vogesen/Elsass stets gerühmt.

Wellness? Gleich 3 renommierte Thermalbäder können sich im Umfeld sehen lassen: Bad Krozingen, Badenweiler und Bad Bellingen.

Kulinarisch? Die Stadt bietet eine vielfältige Gastronomie (von Straussi bis zum Gourmetrestaurant). Deutschlands beste Köchin, Douce Steiner vom Hotel Restaurant Hirschen in Sulzburg, ist nur eine von vielen guten Adressen – und keine 10km entfernt von Ihrem Appartement. Auch das weithin von Gourmetführern gerühmte Café Decker liegt um die Ecke.

Stadtbummel? Über 180 meist kleine, persönlich geführte Geschäfte laden zum Bummeln ein. Viele Einzelhändler bieten ihre Spezialitäten im Städtle an: Käs-Lädele, Schwarzwälder Hausbrennerei Alfred Schladerer, Harrys Wiilädele, English House mit über 600 Whiskysorten, Hilfingers Delikatessen „Terrine “... – eine größere Bandbreite finden Sie nur noch in der nächstgrößeren Stadt Freiburg.